Facilitator PKM

Facilitator Phylliy Krystal Methode

Seit 2006 arbeite ich nebenberuflich mit der Phyllis Krystal Methode (PKM).

Ich habe diese Methode in vielen Stunden und über diverse Jahre vorwiegend direkt bei Phyllis Krystal gelernt. Zuletzt in Ottobrunn 2014, wo wir eine 100-jährige Phyllis Krystal erleben durften, die uns weiteren Feinschliff erteilt hat.

Foto: Agnes Berger Bertschinger 2014
Foto: Agnes Berger Bertschinger 2014

In der Arbeit mit der Phyllis Krystal Methode geht es darum, die Menschen, mit denen wir arbeiten, eine bessere Verbindung zu ihrem eigenen höheren Bewusstsein zu ermöglichen. Ein Aufgabe besteht darin, verinnerlichte Fremdkontrollen abzubauen oder loszulassen. Die Maxime der Arbeit ist Hilfe zur Selbsthilfe. Wir betrachten diese Arbeit daher nicht als Therapie oder Coaching, sondern eher als ein Erleichtern, ein Facilitating. Die Tätigkeit ist daher die eines Facilitators.

Facilitating = Erleichtern, Unterstützen, Raum geben

Ein Facilitator der Phyllis Krystal Methode erleichtert, unterstützt und schafft Raum, damit sich die Klienten entspannt und konzentriert der Arbeit mit dieser Methode widmen können.

PKM steht für Phyllis Krystal Methode. Die Wortmarke „Phyllis Krystal Method“ ist ein geschützter Begriff von Phyllis Krystal und der Phyllis Krystal Foundation.

Der Name „Phyllis Krystal Methode“ darf von autorisierten und zertifizierten Anwendern der Methode verwendet werden.

Die Phyllis Krystal Methode ist eine durch Phyllis Krystal erarbeitete imaginative Arbeitsweise und Haltung mit Beziehungen zur Analytischen Psychologie, zum Autogenen Training und zum NLP.

Der Begriff „Facilitator PKM“ ist als Marke beim IGE eingetragen und rechtlich geschützt. Eine nicht autorisierte Verwendung kann daher einen Rechtsverstoss darstellen.