Vajrayana

Mein bescheidenes Verständnis der Bedeutung von Vajrayana basiert zum einen auf Ausführungen verschiedener Lehrer wie etwa Sogyal Rinpoche und zum anderen auf der Erfahrung aus Schulung, Praxis und Studium. Einfach gesprochen bedeutet das Wort „Vajrayana“ = „Erkenntnisweg“ oder „Weg mit dem Universum des Geistes“.

Vajra

Ein Vajra oder Dorje ist ein Ritualgegenstand der den Kosmos oder das Universum symbolisiert und zwar im Sinne der Gestaltungskraft, Ordnung und Umgestaltung. Es ist daher auch ein Symbol einer richtenden oder richtungsgebenden Qualität und Instanz. Der Erkenntnisweg des Vajrayana hat nach Sogyal Rinpoche drei Aufgaben: „to taim this mind of ours, to train this mind of our, to tranform this mind of ours“ oder auf deutsch: unser Denken zu zähmen, zu trainieren und umzugestalten. Wobei Denken hier als Ganzheit oder umfassend gemeint ist, wobei rationales und irrationales bzw. kreatives Denken als Einheit angeschaut wird.

Die Praktiken des Vajrasattva bestehen daher in Übungen, die geeignet sind, das menschliche Denken mit den Geisteskräften im Kosmos in Einklang zu bringen und von wilden Kräften zu befreien und so zu kultivieren.